• Eine Sähmaschine legt Samen die Zuckerrüben aus.
  • Nahaufnahme einer Zuckerrübe.

Blattkrankheiten-Monitoring

Mit der Bonitur vom 5. September endet das Monitoring 2016. Ein Warn- bzw. Kontrollaufruf wurde flächendeckend in der 30. KW (27. Juli) und 34. KW (24. August) versandt. Auf vielen Schlägen reichte eine termingerechte Behandlung zur Regulierung der Blattkrankheiten aus. Eine Zweit-Behandlung war nur in den spät zu rodenden Beständen mit anfälliger Sorte, enger Rübenfruchtfolge und ggf. etwas verspäteter Erstbehandlung erforderlich. Insgesamt konnte mit dem Blattkrankheiten-Monitoring wieder hervorragend die Infektion, d.h. der Befallsbeginn ermittelt werden. Für den optimalen, standortangepassten Behandlungstermin ist dann die schlagbezogene Kontrolle unumgänglich.

Boniturergebnisse der 36. KW
Standort Summe Cerc. Ram. Mehlt. Rost Regen Behandl.
Frankenwinheim 35 35 0 0 0 8 26.07.
Scheßlitz 53 53 3 0 7 01.08.
Cadolzburg 74 60 0 23 8 2 -
Rodheim 41 41 0 0 0 3 27.7+31.8
Welbhausen 37 37 0 0 0 3 04.08.
Segnitz 25 23 0 0 2 1 -
Knetzgau keine Bonitur 05.08.
Wolkshausen keine Bonitur 3 16.8+5.9
Seligenstadt 51 51 0 0 0 6 08.08.
Stadelhofen 36 5 0 40 0 5 16.08.
Wenigumstadt 96 96 0 0 0 7 19.07.
Adelschlag 4 3 1 0 0 2 -