• Eine Sähmaschine legt Samen die Zuckerrüben aus.
  • Nahaufnahme einer Zuckerrübe.

Die Rübenqualität 2015

Bei der Rübenqualität wird zwischen der "Inneren Qualität" (Zuckergehalt und schädliche Inhaltsstoffe) und der "Äußeren Qualität" (Erdanteil, Kopfarbeit und Wertminderung) unterschieden. Zur Feststellung des Zuckergehaltes und einiger Nichtzuckerstoffe (Kalium, Natrium und Alpha-Aminostickstoff) werden von den ankommenden Fahrzeugen ca. 25 kg Rüben entnommen, gewaschen und zu Brei verarbeitet. Die Untersuchung des eingefrorenen Rübenbreies erfolgt ca. 2-3 Tage nach der Anlieferung im Werkslabor in Ochsenfurt. Zur Überwachung der Analysenergebnisse werden je Anliefertag zwei Rübenbreiproben parallel in einem Kontroll-Labor untersucht.

Die Feststellung der "Äußeren Qualität" erfolgt in Ochsenfurt durch einen Gutachter des Landeskuratoriums für pflanzliche Erzeugung und einem Schätzer der SÜDZUCKER AG. Beide beurteilen jeder Anlieferung unabhängig voneinander und selbstständig. Die festgestellten Werte werden als Durchschnittswert errechnet und eingetragen. Zur Kontrolle der visuell ermittelten Besatzwerte werden regelmäßig Waschproben durchgeführt.