• Eine Sähmaschine legt Samen die Zuckerrüben aus.
  • Nahaufnahme einer Zuckerrübe.

Mietenabdeckung

Der Aufruf von Südzucker und Verband zur Mietenabdeckung ist erfolgt. Durch das Abdecken der Rüben kann die gute Qualität und Verarbeitbarkeit gesichert werden. Gleichzeitig wird die Erdabreinigung verbessert. Nach der Branchenvereinbarung zum Liefervertrag müssen alle Zuckerrüben, die ab der 49. Kalenderwoche (30.11.) zur Lieferung vorgesehen sind, durch rechtzeitige Mietenabdeckung geschützt werden. Bei Frost besteht die Verpflichtung bereits früher.

Wichtig ist die Rüben zeitnah (3-5 Tage) nach der Rodung - wenn die Miete ausgekühlt ist - mit Vlies abzudecken. Trockene Rüben erhöhen die Lagerfähigkeit erheblich. Ist erst mal der Regen und Frost in der Miete, ist die Mietenabdeckung schwieriger und weniger effizient.

Bei der Abdeckung ist auch zu beachten, dass die gesamt Miete, d.h. Mietenanfang, Mietenende und Mietenfuß abgedeckt sind. Spuren und Erdwülste neben der Miete sind einzuebnen. Das Vlies sollte dann erst unmittelbar vor der Verladung wieder abgenommen werden.

Der überbetriebliche mechanische Mietenschutz wird flächendeckend für die drei Transport-Gemeinschaften angeboten:

LMG Och: Herr Michel (09331/9847911-Mietenpflegegemeinschaft Maindreieck GbR)

LMZ Ost: Herr Mikus (09382/974910)

LMZ West: Herr Böhm (0931/32097881)

Die Vliese für den mechanischen Mietenschutz werden von der Gemeinschaft gestellt. Bei der überbetrieblichen Mietenpflege erfolgt die Bestätigung der Abdeckung im Südzucker-Rohstoffportal durch die jeweilige Gemeinschaft.

Mietenabdeckung melden/bestätigen

Das ordnungsgemäße Zudecken der Mieten ist im Rohstoffportal bis spätestens 30.11.2020 zu melden/bestätigen.

Bei der überbetrieblichen Mietenpflege übernimmt die Bestätigung bzw. Meldung die jeweilige Gemeinschaft.

Für die Auszahlung der Wirtschaftserschwernis für Mietenpflege (1,30 €/t) ist die Bestätigung der Mietenpflege im Südzucker-Rohstoffportal zwingend erforderlich.