• Eine Sähmaschine legt Samen die Zuckerrüben aus.
  • Nahaufnahme einer Zuckerrübe.

Stand der Rüben: 19. Mai 2020

Die Rübenbestände konnten sich in der letzten Woche gut entwickeln. Die Frostnacht vom 11./12. Mai haben die Rüben deutlich besser weggesteckt als der Mais. Auf vielen Schlägen findet man im Moment neben handgroßen Rüben auch viele Nachzügler im Keimblattstadium. Insofern sind die weiteren Behandlungs- und Pflegemaßnahmen auch immer etwas dem Schlag anzupassen.

Unkrautbekämpfung

Standardempfehlung bei Normalverunkrautung:

1,25-1,5 l/ha Betanal maxxPro + 1,3-2,0 l/ha Goltix Titan

Alternativ:

1,3 l/ha Belvedere Extra + 0,5 l/ha Hasten (Öl) + 1,0-1,5 l/ha Metafol

1,3 l/ha Belvedere Duo + Öl + GotixTitan/Metafol

2,0 l/ha Betasana Trio + Öl + GoltixTitan/Metafol

2,0 l/ha Betasana SC + 0,5 l/ha Ethofumesat + Öl + GoltixTitan/Metafol

Bei Amarant, Bingelkraut, Klettlabkraut und Vogelknöterich muss zusätzlich 30 g/ha Debut plus FHS beigemischt werden.

Die Gräser- oder Distelbekämpfung erfolgt am besten 4-5 Tage nach der Unkrautbehandlung.

Achtung:

Betanal maxxPro, Betanal Expert, Belvedere Extra und Betasana Trio (alle Herbizide mit Desmedipham) müssen bis 30. Juni 2020 aufgebraucht werden!

Schädlinge - kontrollieren

Vor der Unkrautspritzung muss unbedingt der Schädlingsbefall kontrolliert werden. Der Fraß des Erdflohs und die Kolonien der Schwarzen Bohnenlaus unter den eingerollten Rübenblättern sind vergleichsweise leicht zu erkennen. Sollte ein größeres Schädlingsaufkommen festgestellt werden, ist mit der Herbizidbehandlung eine Insektizidbehandlung zu kombinieren.

Insektizide (Wirkstoff):

250 g/ha Mospilan SG (Acetamiprid)

250 ml/ha Carnadine (Acetamiprid)

300 g/ha Pirimor-Granulat (Pirimicarb)

140 g/ha Teppeki (Flonicamid)

Alle Mittel erfassen versteckt sitzende Läuse und sind nützlingsschonend.

Bor-Düngung

Der ideale Zeitpunkt für die Bor-Düngung ist zum Reihenschluss. Das über die Pflanzenschutzspritze auf die Rübenblätter ausgebrachte Bor wird mit dem nächsten Regen direkt an die Rübenkörper gespült und kann von dort konzentriert über die Wurzeln aufgenommen werden.

Der Bor-Bedarf sollte im Vorfeld über die EUF-Bodenuntersuchung ermittelt werden. Die Rabatt-Aktion für Frühbucher gilt noch bis zum 25. Mai 2020 verlängert. Statt 24,90 €/Probe nur 22,90 €/Probe (zzgl. MwSt.). Nutzen Sie den Preisvorteil! 

Die Bor-Spritzung zum Reihenschluss kann mit einer Insektizidbehandlung kombiniert werden; vorausgesetzt es wird Markenware verwendet. Für No-Name-Produkte bzw. Billigimporte übernimmt niemand die Verantwortung.