• Eine Sähmaschine legt Samen die Zuckerrüben aus.
  • Nahaufnahme einer Zuckerrübe.

Stand der Rüben: 20. Mai 2022

In den letzten Tagen sind die Rüben - wie alle Kulturen - regelrecht explodiert. Man kann den Rüben sprichwörtlich beim Wachsen zusehen. Leider gibt es aber auch Schläge mit Feldaufgangsproblemen - sei es durch eine etwas zu tiefe Pillenablage oder durch Verkrustung nach einem Starkregen. Insofern differenzieren dieses Jahr die Bestandesdichten sehr stark.

Unkrautbekämpfung

Wenn noch Herbizidmaßnahmen nötig sind, sollten diese baldmöglichst erfolgen, bevor die Rüben zu viel Unkräuter und Boden abdecken.

Standardempfehlung bei Normalverunkrautung:

Blattaktives Herbizid:

1,5 l/ha Betanal Tandem oder 1,25 Belvedere Duo oder 2 l/ha Betasana SC + 0,5 l/ha Ethofumesat

Bodenwirkstoff:

1,5-2 l/ha Goltix Titan oder 1-2 l/ha Metafol oder 1-2 l/ha Goltix Gold oder 1-2 l/ha Nymeo oder 1,3 l/ha Kezuro

zur Vermeidung von Spätverunkrautung sollten in Summe aller Behandlungen mind. 4 l "Bodenherbizide" ausgebracht werden!

Mischpartner/Wirkungsverstärkung:

1 l/ha Access oder 0,5 l/ha Hasten oder 1 l/ha Mero zur Verbesserung der Blattaktivität

0,6 - 0,9 l/ha Spectrum als Ölersatz bei Weißer Gänsefuß und Hirse

Bei Amarant, Bingelkraut, Klettlabkraut und Vogelknöterich sind Debut, Shiro und Venzar mögliche Mischpartner

Die Gräser- oder Distelbekämpfung erfolgt am besten 4-5 Tage nach der Unkrautbehandlung.

Schädlinge - kontrollieren

Auf den Monitoringstandorten und in zahlreichen Praxisschlägen ist ein deutlicher Anstieg der Schwarzen Bohnenlaus zu verzeichnen. Kontrollieren Sie umgehend Ihre Rübenschläge. Die Kolonien der Schwarzen Bohnenlaus unter den eingerollten Rübenblättern sind vergleichsweise leicht zu finden. Bis zum Reihenschluss ist die Bekämpfungsschwelle bei 30 % befallener Pflanzen erreicht.

Insektizide (Wirkstoff):

250 g/ha Mospilan SG (Acetamiprid)

250 ml/ha Carnadine (Acetamiprid)

300 g/ha Pirimor-Granulat (Pirimicarb)

140 g/ha Teppeki (Flonicamid)

Die Details sind im Kontrollaufruf aufgeführt!

Bor-Düngung

Der ideale Zeitpunkt für die Bor-Düngung ist zum Reihenschluss. Das über die Pflanzenschutzspritze auf die Rübenblätter ausgebrachte Bor wird mit dem nächsten Regen direkt an die Rübenkörper gespült und kann von dort konzentriert über die Wurzeln aufgenommen werden.

Der Bor-Bedarf sollte im Vorfeld über die EUF-Bodenuntersuchung ermittelt werden. Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Rabatt-Aktion für Frühbucher. Melden Sie Ihre Bodenproben bis 29. Mai 2022 im Südzucker-Rohstoffportal an und sichern Sie sich Ihren Rabatt von 2,00 €/Probe (netto) für jede EUF-Bodenuntersuchung. Nutzen Sie den Preisvorteil!

Die Bor-Spritzung zum Reihenschluss kann mit einer Insektizidbehandlung kombiniert werden; vorausgesetzt es wird Markenware verwendet. Für No-Name-Produkte bzw. Billigimporte übernimmt niemand die Verantwortung.